CFD-Broker FXFlat jetzt mit Paypal

  • 11 Oktober 2016 |
  • Schriftgröße

Die Broker im CFD-Bereich sind immer wieder bemüht, ihren Kunden ein hohes Maß an Service zu bieten. Gerade im kurzfristige Daytrading-Segment ist es oftmals wichtig, wenn bestimmte Vorgänge schnell und unkompliziert vonstattengehen können. In diesem Zusammenhang sind zum Beispiel die Einzahlungen auf das Handelskonto zu erwähnen. Hier ist es natürlich von Vorteil, wenn neben der klassischen Überweisung auch noch weitere Einzahloptionen zur Verfügung stehen.

Der CFD-Broker FXFlat wartet in dieser Hinsicht mit einer interessanten Neuerung auf – ab sofort besteht auch bei diesem Anbieter die Möglichkeit, die Einzahlungen über den bekannten und vielerorts genutzten Bezahldienst PayPal abzuwickeln.

Einzahlungen bei FXFlat nun auch via PayPal – die Vorteile auf einen Blick

Sofern bereits ein PayPal-Konto vorhanden ist, müssen im Rahmen der Einzahlung auf den FX-Flat-Account diverse Daten nicht mehr eingegeben werden – in aller Regel reicht die Angabe der E-Mail-Adresse und die Eingabe des zugehörigen Passworts. Die Gutschrift des Betrags erfolgt im Normalfall in sehr kurzer Zeit. Des Weiteren ist die Zahlung für den Käufer nicht mit Gebühren verbunden. Das Thema Kundensicherheit hat beim Bezahldienst Paypal einen hohen Stellenwert.

Sie möchten sich über FXFlat näher informieren? Dann lesen Sie unseren FXFlat Testbericht.

*Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. Es gelten die AGB.
Nach oben
Allgemeiner Risikohinweis: CFDs sind komplexe Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs birgt ein hohes Risiko und ist daher nicht für jeden Anleger geeignet.
73-89 % aller Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel. Investieren Sie nur die Summe, dessen Verlust Sie sich leisten können.
Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von den auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.