CFD Chancen und Risiken

Der Handel mit CFDs ist nicht nur mit besonderen Chancen, sondern auch mit diversen Risiken verbunden. CFDs werden gerne als hochspekulative Finanzinstrumente bezeichnet, was unter anderem auf die Hebelwirkung zurückzuführen ist. Sie eignen sich daher keineswegs für alle Anleger.

CFDs warten mit diversen Vorteilen und Chancen auf

Im Vergleich zu vielen klassischen Anlageformen warten CFDs mit Vorteilen auf, die in vielen Fällen mit diversen Chancen auf den Börsenerfolg verbunden sind. Eine besondere Chance ergibt sich zum Beispiel durch die Vielfalt an handelbaren Märkten. Mit CFDs können zum Teil Marktsegmente gehandelt werden, zu denen private Anleger bisher keinen Zugang hatten. Des Weiteren ergebt sich durch die Möglichkeit, auch auf fallende Kurse setzen zu können, weitere Chancen, das der CFD-Händler so sehr flexibel auf die Marktsitation reagieren kann. Vorteilhaft ist außerdem, dass die Mindestkapitalisierung eines Handelskontos im CFD-Bereich bei vielen Brokern relativ niedrig angesetzt ist. Auf diese Weise können auch Trader, die nur einen geringen Betrag für das Trading aufwenden wollen, am Börsengeschehen teilnehmen. Ein weiterer Vorteil, der oft im Zusammenhang mit dem CFD-Handel steht, ist die Möglichkeit, Positionen zu hebeln, was die Gewinnaussichten natürlich deutlich erhöhen kann. Diesem Aspekt steht selbstverständlich auch ein erhöhtes Verlustrisiko gegenüber. Darüber hinaus ist das Trading mit CFDs mit niedrigen Handelsgebühren verbunden. Dadurch können auch auf kurzfristigen Zeitfenstern Chancen genutzt werden, die mit anderen Instrumenten aufgrund der Gebührenstruktur unvorteilhaft zu handeln wären. Vor allem sehr liquide Märkte, wie zum Beispiel Devisen oder Indizes, können in der Zwischenzeit aufgrund des niedrigen Spreads bei etlichen Brokern günstig getradet werden.

CFDs sind leider nicht nur chancen-, sondern auch risikoreich

Der Handel mit Finanzinstrumenten ist immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Das sollte jedem bewusst sein, der mit dem Handel von Finanzinstrumenten beginnt. Dabei spielt es vorerst keine Rolle, ob es sich bei dem Instrument um eine Aktie oder um CFDs handelt. Dieses Risiko, das unter anderem von fundamentalen Einflüssen geprägt ist und auf jeden Basiswert einwirkt, findet auch vielerorts als Marktrisiko Bezeichnung. Derivate, zu denen auch die CFDs zählen, werden von mehreren Seiten immer wieder als besonders riskant beschrieben. Ein Grund für diese Tendenz ist sicherlich, dass viele Anleger die Konstruktion vieler Derivate nicht verstehen. Dieses Risiko kann als sogenanntes Komplexitätsrisiko bezeichnet werden. Ein weiterer Risikofaktor beim CFD-Trading ist der Hebeleffekt, der nicht nur hohe Gewinne, sondern auch ein hohes Verlustpotenzial mit sich bringt. Die Verluste können beim Handel mit CFDs sogar über das eingesetzte Kapital hinausgehen. In diesem Zusammenhang ist von der sogenannten Nachschusspflicht die Rede.
CFDs werden außerbörslich gehandelt. Der außerbörsliche und unregulierte Handel kann ebenfalls als Risikofaktor betrachtet werden. Es sollte in diesem Zusammenhang auf jeden Fall herausgefunden werden, ob der Broker seriös arbeitet oder nicht. Des Weiteren sollte in Erfahrung gebracht werden, was mit den Kundengeldern im Falle einer Insolvenz des Brokers passiert. In diesem Kontext sollte zum Beispiel geklärt werden, wo der Standort des Brokers ist. Darüber hinaus sollten die grundsätzlichen Risiken, die mit dem Online-Trading im Zusammenhang stehen, in die Gesamtbetrachtung mit einfließen. Schließlich kann es beispielsweise immer mal wieder passieren, dass die Internetverbindung abbricht und die Plattform so nicht mehr genutzt werden kann, um die Orders abzugeben oder um die Märkte zu beobachten. Man sollte für derartige Situationen immer mit einem Notfallplan gewappnet sein. Das bedeutet zum Beispiel, dass die Nummer, mit der der Broker telefonisch erreicht werden kann, ständig parat sein sollte. Mit einem umfassenden Risiko-Management kann also ein Teil der Risiken, die im Zusammenhang mit dem CFD-Trading stehen, minimiert werden.

Nach oben
Allgemeiner Risikohinweis: CFDs sind komplexe Finanzprodukte mit Hebelwirkung. Der Handel mit CFDs birgt ein hohes Risiko und ist daher nicht für jeden Anleger geeignet.
73-89 % aller Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel. Investieren Sie nur die Summe, dessen Verlust Sie sich leisten können.
Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von den auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.Ok